News

Triple H Interview: Erbe von Vince McMahon, PPV in Europa, WrestleMania 34

Quelle: WWE.com

Weitere Artikel
Über den Autor
chuckeh

chuckeh
Name: André
Alter: 33
Wohnort: Oelde

Triple H Interview: Erbe von Vince McMahon, PPV in Europa, WrestleMania 34



WrestleMania 34 findet Anfang April in New Orleans statt und RauteMusik ist wieder live vor Ort dabei. Wir berichten in den kommenden Wochen immer wieder im Radio, über unsere Webseite und auch unseren YouTube Kanal über WrestleMania und alles weitere, was in dieser einen Woche in New Orleans noch stattfinden wird.

Im Vorfeld sprachen wir jetzt mit Paul "Triple H" Levesque über WrestleMania 34, sein Ablauf einer WWE Woche, ob er WWE für immer machen möchte und mehr! Ihr habt hier die Möglichkeit das Interview zu lesen oder es euch weiter unten auch anzuhören.

RauteMusik: Du scheinst ein sehr sehr stressiges Leben zu haben. Du bist bei jedem Raw, SmackDown, NXT, PPV Events dabei. Du hast deinen Job im Büro im HQ der WWE in Stamford. Ab und zu postest du Midnight Workouts aus New York City. Hast du überhaupt mal Freizeit und wie können wir uns deinen wöchentlichen Zeitplan vorstellen?

Triple H:: Ja, ich habe heute Freizeit und verbringe meine Zeit mit dir am Telefon (lacht). Ja, es ist ein stressiger Lifestyle. Aber so sehe ich das persönlich nicht direkt. Ja, es ist stressig, hektisch und anspruchsvoll, aber wenn du das liebst, was du tust, dann macht es das alles viel einfacher und du siehst es nicht als Arbeit an. Vor kurzem hatte ich einen lustigen Tweet gepostet. Dabei ging es darum, dass ich von Sonntag bis Mittwoch Nacht 21.000 Meilen geflogen bin und der Umfang der Erde beträgt 25.000 Meilen. Es war eine wirklich stressige Woche im Flugzeug. Aber das ist das, was wir tun. Es ist auch eine spannende Zeit. Es ist stressig, aber es auch ein schönes Leben für mich.

RauteMusik: Das ist ja genau das, was auch dein Schwiegervater Vince McMahon macht. Er gibt sein ganzes Leben für die WWE. Lass uns mal 10 oder 20 Jahre weiterschauen. Denkst du, Stephanie und du werdet das ebenfalls "für immer" machen wie Vince das tut?

Triple H:: Ich denke, für Vince ist es einfach sein Leben. Es ist das, was er tut. Für Stephanie: Sie ist in diesem Business aufgewachsen mit ihrer Familie. Es ist ebenfalls ihre Leidenschaft. Und das gleiche ist es auch für mich. Ich hatte eine lange Karriere im Ring und jetzt bin ich sehr tief involviert in der Firma. Ich denke, dass Vince es so lange machen wird, bis er es irgendwann nicht mehr tun kann. Er hat das schon mehrfach so gesagt: Er wird es so lange tun, bis er nicht mehr kann. Und so ähnlich ist es auch bei uns beiden. Wir haben eine starke Leidenschaft für dieses Business. Wir möchten seine Visionen irgendwann weiter führen und möchten die WWE immer wieder noch ein Level höher bringen. Wir möchten die Marke, die Firma und das Business im allgemeinen auch in Zukunft wachsen sehen. Die WWE ist heute nicht nur eine Firma, sondern ein globales Unternehmen, ein globales riesiges Medienkonstrukt. Wir erstellen Content für alles Mögliche. Ich hoffe sehr, dass wenn Vince eines Tages nicht mehr hier sein wird, dass Stephanie und ich seine Kreation weiterführen und auch in Zukunft erfolgreich weiter gestalten können, ebenso die Personen nach uns.

RauteMusik: Denkst du, es ist realistisch auf lange Sicht gesehen, dass eine WrestleMania oder ein anderer PPV in Europa bzw. England stattfinden wird? Auch und vor allem wegen der Logistik, der Zeitunterschied und dergleichen.

Triple H:: Jeder Event dieses Kalibers ist sehr herausfordernd. Du sprichst über WrestleMania. WrestleMania ist nicht nur ein Event an einem Tag, es dauert eine ganze Woche lang. Selbst in den USA ist es nicht so einfach, das alles zu koordinieren. International macht es das Ganze dann noch etwas schwerer. Trotz allem schauen wir nach Möglichkeiten in vielerlei Hinsicht. Sag niemals nie. Ich weiß, dass die Fans das sehnsüchtig erwarten, speziell in England und Europa. Wir müssen schauen, was möglich ist. Ein normaler PPV, einer der Big 4 oder gar WrestleMania, vielleicht aber auch etwas ganz Neues, was es bisher nicht gab. Wir sind offen für Neues, schauen uns die Möglichkeiten an. Ich weiß, es ist nur eine bekannte Phrase von mir. Aber: "Wenn es das Beste für das Business ist, dann machen wir das auch." Lasst uns schauen, wohin das führen wird.

RauteMusik: Wie zufrieden bist du mit der Entwicklung vom deutschen Neuzugang der WWE Marcel Barthel und was erwartet uns mit ihm?

Triple H: Oh, sehr zufrieden! Marcel Barthel ist ein sehr talentierter Typ. Er kann eine großartige Zukunft hier in der WWE haben. Er lernt sehr schnell, macht super Fortschritte und ich bin sicher, dass er schon bald einen Eindruck hier bei NXT hinterlassen wird und später vermutlich auch im Main Roster. Da du auch über Deutschland sprichst: Auch Alexander Wolfe hat mit SanitY bei NXT bereits einen großen Eindruck hinterlassen. Er war unter anderem verantwortlich für das wirklich tolle "War Games" Match im November. Die Fans riefen seinen Namen in der Halle. Er hat wirklich eine fantastische Entwicklung genommen und auch er hat eine große Zukunft vor sich!

RauteMusik: Kannst du uns erklären, wie das genau mit Daniel Bryan und seiner In-Ring-Freigabe war? Was ist in den letzten 2 Jahren hinter den Kulissen passiert nach seinem Rücktritt?

Triple H:: Die Freigabe für den Ring für Daniel Bryan war ein sehr langer Prozess. Es wurde zwar erst vor wenigen Tagen verkündet, aber Daniel Bryan hat für sich selbst daran gearbeitet für eine längere Zeit. Er wollte unbedingt wieder in den Ring steigen. Er hat damals die besten Ärzte dieser Welt besucht, die uns sagten, dass er besser nicht mehr im Ring antreten sollte. Das war damals. Das hat ihm verständlicherweise das Herz gebrochen. Er wollte nicht aufhören und weiter machen, unbedingt. Nach einiger Zeit zeigte er uns neue Ergebnisse von neuen Untersuchungen, von unterschiedlichen Ärzten. Diese Ärzte bescheinigten ihm, dass er wieder in den Ring steigen könne. Die Ärzte, die damals gesagt haben, dass er nie wieder kämpfen sollte, haben dann irgendwann ihre Meinung geändert, da die Ergebnisse deutlich besser waren als vor 2 oder 3 Jahren. Nun darf er wieder in den Ring steigen, aber es ist unsere Pflicht, alles dafür zu tun, dass er fit bleibt und nichts passiert. Wir werden ihn ganz genau beobachten und schauen, dass er gesund bleibt. Das ist das Wichtigste für uns, noch vor dem "Geschäft" selbst. Persönlich bin ich sehr glücklich für Daniel Bryan, dass er wieder kämpfen kann. Er ist ein fantastischer Mensch und liebt dieses Business sehr. Es ist einfach unfassbar schön für ihn!

Falls ihr selbst ein mal die WWE live erleben möchtet, habt ihr hier die Möglichkeit dazu::

10.05.2018: Oberhausen (Tickets)
11.05.2018: Braunschweig (Tickets)
12.05.2018: Bremen (Tickets)
17.05.2018: Wien (Tickets)
20.05.2018: München (Tickets)

Fotos: WWE.com



Kommentar schreiben

Lade...

Radio hören Aktuelle Hörer:
5.539