News

#Musik.eXTreMe präsentiert: Die Festivals 2008
Weitere Artikel
Über den Autor
admin

admin
Wohnort: Aachen

#Musik.eXTreMe präsentiert: Die Festivals 2008



Liebe Freunde des guten Musikgeschmacks, wie ihr es schon aus den letzten Jahrengewohnt seid, wird es auch diesmal wieder einen Festivalguide auf RauteMusik geben. Ab heute findet ihr an dieser Stelle aktuelle Infos und Neuigkeiten zu dendiesjährigen Festivals.

Weitere Festivals werden noch folgen. Updates: 01.05. NEU: Ehrlich und Laut - Rocknacht 15.05. Haldern Pop 15.05. NEU: Polstock Open Air 15.05. Rock Harz 22.05. Area 4 22.05. M'Era Luna 28.06. Sucks'n'Summer 28.06. Haldern Pop 28.06. Rock Harz
Das 15. With Full Force lockt die Fans der härteren Gangart vom 04. bis 06. Juli tief in den Osten der Republik. Kurz hinter Leipzig - beim kleinen Örtchen Löbnitz bebt einmal im Jahr der Acker des Segelflugplatzes Roitschjora. [...mehr]
Auf dem Spielplan steht auch in diesem Jahr wieder Metal, Hardcore, Punk und Metalcore. Die bisher festehenden Headliner kännen sich sehen lassen: Biohazard, Machine Head, In Flames, Agnostic Front, Bullet For My Valentine und Ministry. Auf zwei Bühnen werden sich die Bands präsentieren, eine davon ist in einem großzügigen Zelt untergebracht. Hier findet auch die "Knüppelnacht" (der Name ist Programm), "Saturday Night Fever" und zum Abschluss des Jubiläums-Festivals "The Last Supper" statt. Zahlreiche Essens- und Getränkestände laden zum Verweilen ein, wer seine letzten Euro auf den Kopf hauen will, kann das an mehreren Merchendise-Ständen oder auf dem Metalmarket tun. In diesem Jahr sind bislang mit dabei: - 1349 - A.O.K - Agnostic Front - Avenged Sevenfold - Belphegor - Biohazard - Born Form Pain - Broilers - Brutal Truth - Bullet For My Valentine - Cataract - Cavalera Conspriracy - Converge - Danko Jones - Dark Funeral - Death Before Dishonor - Death BY Stereo - Devildriver - Die Apokalyptischen Reiter - Discipline - Drone - Enemy Of The Sun - Ensiferum - Entombed - Fall Of Serenity - H2O - Hardcore Superstar - Heaven Shall Burn - Illdisposed - In Flames - J.B.O. - Japanische Kampfhörspiele - Job For A Cowboy - Krisiun - Lagwagon - Life Of Agony - Machine Head - Mad Sin - Madball - Mambo Kurt - Mayham - Meshuggah - Milwaukee Wildmen (KOMMEN NICHT, ein Bandmitglied wird Vater) - Ministry - Misery Speaks - One Fine Day - Pöbel und Gesocks - Primordial - Psychopunch - Radio Dead Ones - Ryker's - She Male Trouble - Six Feet Under - Slapshot - Stuck Mojo (KOMMEN NICHT, Band hat ohne Begründung abgesagt) - Subway To Sally - Tech 9 - The Accidents - The Destiny Program - The Exploited - The Red Chord - The Turbo AC's - Volbeat - War Form A Harlots Mouth Die Running Order steht bereits fest. Sie ist hier (links im Menü) einzusehen. Die Karten kosten 69,90 Euro und können in auf der Full Force Seite sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden. Bitte beachten: Das Parkticket zu je 18 Euro pro Auto gibt es nur auf der WFF-Seite und direkt am Festivalgelände. Noch eine kleine Besonderheit: Es ist kein Glas auf dem Gelände erlaubt. Lasst also eure Bierkrüge, Nutella-Gläser und ähnliche Behältnisse zu Hause und füllt den Inhalt in Plastikverpackungen um. Leider hat sich das noch nicht zu allen Besuchern des Full Force rumgesprochen (obwohl es groß auf der Eintrittskarte steht) und so landen regelmäßig ganze Bierladungen im Container. RauteMusik wird natürlich für Euch vor Ort sein und nach dem Festival für die Daheimgebliebenen berichten.
"Wacken ist vorbei, du..." Jeder von uns könnte diesen Satz mit Sicherheit vollenden. Zwar ist das letztjährige Wacken Open Air vorüber gegangen, jedoch steht es gleichzeitig schon wieder vor uns. Wie immer hat das Festival ein hochkarätiges Line-Up aufzuweisen. [...mehr]
Wacken ist ein kleines Dorf hinter Hamburg in Schleswig-Holstein. Knapp 1.900 Menschen dürfen dieses gemütliche Dorf ihr Heim nennen. Doch einmal im Jahr verwandeln sich diese Siedlungen in eine "Metalmetropole" schlechthin. 2007 haben sich dort sagenhafte 72.500 Menschen zusammengefunden und machten das Wacken Open Air zu einem der größten Festivals weltweit. Mit Top Acts wie Dimmu Borgir, Destruction, Iced Earth, In Flames, Stratovarius, Blind Guardian und den einzigartigen Immortal ist das natürlich auch kein Wunder. (Ein Klick auf den Flyer genügt, um ihn in voller Größe betrachten zu können.) Dieses Jahr feiert das Festival seinen 18. Geburtstag und wird damit volljährig. Auch wenn die letzten Feierlichkeiten noch gar nicht so lange zurückliegen, ist man schon wieder kräftig dabei zu planen und das Ergebnis kann sich bisher auch schon sehen lassen. Bisher konnten folgende Bands bestätigt werden: - 3 Inches of Blood - Airbourne - Alestorm - As I Lay Dying - At the Gates - Autumn - Avantasia - Avenged Sevenfold - Axel Rudi Pell - Axxis - Before the Dawn - Carcass - Children of Bodom - Corvus Corax - Crematory - Cynic - Destructor - Dream of an Opiumeather - Enemy of the Sun - Ensiferum - Evocation - Excrementory Grindfuckers - Exodus - Girugämesh - Gorerotted - Gorgoroth - Grave - Hatebreed - HeadHunter - Holy Moses - Iron Maiden - Job for a Cowboy - Kamelot - Killswitch Engage - Kreator - Krypteria - Lauren Harris - Leaves Eyes - Lord Belial - Lordi - Machine Men - Massacre - Mercenary - Metakilla - Mortal Sin - Nashville Pussy - Negura Bunget - Nifelheim - Nightwish - Obituary - Opeth - Powerwolf - Primordial - Psychopunch - Sabaton - Saltatio Mortis - Soilwork - Sonata Arctica - Stam!na - Sturm und Drang - The Bones - The Haunted - Torture Squad - Unearth - Van Canto - Warbringer - Watain Bisher sind es also 60 Artisten, die bestätigt werden konnten. Iron Maiden und Avantasia werden hier in diesem Jahr zudem ihre einzige Show in Deutschland spielen. Lasst euch diese Chance also nicht entgehen.
Tickets gibt es leider keine mehr. Wacken ist ausverkauft. Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Wacken-Homepage.
Das Way Of Darkness Festival ist ein (noch) recht kleines und überschaubares Festival im fränkischen Bamberg. Dieses Jahr wird das WoD zum dritten Mal stattfinden; natürlich auch wieder in Bamberg, wo genau ist jedoch noch nicht bekannt. [...mehr]
Vom 2. Bis zum 4. Oktober heißt es also Metal, Metal und nochmal Metal. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei, egal ob Folk Metal, Black Metal, Death Metal oder Grindcore. Bisher konnten 15 Bands bestätigt werden, weitere folgen selbstverständlich noch. - Asphyx - Dark Age - Dark Fortress - Desaster - Endstille - Evocation - Hatred - Karras - Lay Down Rotten - Manos - Mastic Scum - Primordial - Prostitute Disfigurement - Sinister - Witchburner
In diesem Jahr jährt sich das M'era Luna Festival bereits zum neunten Mal. Am 9. und 10. August werden wieder einmal Bands verschiedener Genres ihre Musik zum Besten geben. [...mehr]
Das M'era Luna kann sich über Besucherzahlen nicht beklagen, schließlich locken die Veranstalter in jedem Jahr konstant etwa 20.000 Besucher auf das Flughafengelände in Hildesheim. Neben dem Wave Gotik Treffen ist es also eines der größten Festivals in der Alternative- und Gothic-Szene im deutschsprachigen Raum. Auf insgesamt zwei Bühnen (Main Stage und Hangar) spielen Künstler aus den Bereichen EBM & Darkwave, Mittelalter-Rock und klassischem Metal. Bisher konnten die Veranstalter immer ein beträchtliches Line-Up bieten. Hier seht ihr die bereits bestätigten Bands: - Apocalyptica (kommen nicht, sind auf US-Tour mit Metallica - Apoptygma Berzerk - ASP - Blitzkid - Combichrist - Eisbrecher - Elegant Machinery - Elis - End Of Green - Frank the Baptist - Hocico - Mesh - Ordo Rosarius Equilibrio - Painbastard - Saltatio Mortis - Tanzwut - The Other - The Vision Bleak - Unheilig - VNV Nation - Front 242 - Moonspell - Delain - New Model Army - Red Lorry Yellow Lorry Tickets gibt es auf FKPScorpio.com für 69 Euro inklusive Gebühren und 5 Euro Müllpfand.
Im Gegensatz zu anderen deutschen Festivals in Deutschland steckt das Area4-Festival sozusagen noch in den Kinderschuhen. Die erste Version des Area4 fand erst vor wenigen Jahren, nämlich 2005, statt. [...mehr]
Auch schon damals konnten die Veranstalter mit einem beträchtlichen Line-Up glänzen. Bereits 2005 traten beim Area4 in der Oberhausener König-Pilsener Arena Bands wie System of a Down, Motörhead, Nine Inch Nails und Beatsteaks auf. Ein Jahr später war das Festival auf dem Flugplatz Borkenberg in Lüdinghausen geplant, musste jedoch auf Grund von diversen Schwierigkeiten zuerst ins Gelsenkirchener Amphitheater verlegt und schließlich doch gänzlich abgesagt werden. In diesem Jahr wollen die Veranstalter aber wieder voll durchstarten. Stattfinden wird das Area4-Festival diesmal vom 29. bis zum 31. in Lüdinghausen und kann bereits jetzt mit einem grandiosen Headliner punkten: Die Ärzte wurden schon im November für das Festival bestätigt. Es hat sich einiges im Lineup getan: - Apocalyptica - Die Ärzte - Kilians - Less Than Jake - Madsen - Pennywise - Slipknot - Millencolin - Serj Tankian - Gogol Bordello - Plain White T's - The Subways - Loius XIV - Scars On Broadway - Dredg - Smoke Below - Bloodlights - Beta Satan
Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! - Ein Ruf wie Donnerhall schallt alljährlich durch die Fußballarenen der Nation, wenn sich die Großen und Kleinen zum munteren Pokalwettschießen treffen und am Ende wieder der Zwerg dem Riesen die Schau gestohlen hat! [...mehr]
Seit dem vergangenen Sommer dürfen nun auch Rockfans und Freunde der dunklen Klänge der alljährlichen Reise in die Hauptstadt entgegen fiebern. Denn nach seiner Feuertaufe im Sommer 2007, ist das Zita Rock Festival erfolgreich in Berlin angekommen und kehrt bereits am 31. Mai 2008 mit einem attraktiven Programm zurück, wenn sich hinter den historischen Mauern der Zitadelle Spandau eine faszinierende Welt aus drückenden Gitarren, zarter Melancholie und treibenden Trommelschlägen entfaltet. Allen voran, mit den Teilnehmern des Bundesvision Songcontests, Subway to Sally und Down Below. Nachdem die Roßlau-Dessauer Darkrocker mit ihrem Titel "Sand in meiner Hand" die Herzen der Fernsehzuschauer im Sturm eroberten und einen phantastischen dritten Platz für ihr Bundesland Sachsen-Anhalt belegten, eröffnen Down Below als Band der Stunde das diesjährige Zita Rock Festival in Berlin. Die Potsdamer Folkmetaller Subway to Sally spielten unterdessen von Anfang an auf Sieg. Mit der Erfahrung aus weit über 1000 Live-Auftritten und ihrem Titel "Auf Kiel" begeisterten die Sieben nicht nur das Publikum in der ausverkauften Hannoveraner TUI-Arena, sondern gewannen nach einem elektrisierenden Herzschlagfinale sensationell den Bundesvision Songcontest 2008. Als Headliner des Zita Rock Festivals 2008 lassen es sich die Sieben natürlich nicht nehmen, diesen Erfolg mit ihren Fans zu teilen und werden in der Spandauer Zitadelle ein feuriges Spektakel zelebrieren, beim wilden Tanz auf dem Vulkan! Eingerahmt von Deutschlands Besten, komplettieren 5 weitere Bands, in hochkarätiger Besetzung, das Programm auf der großen Open-Air Bühne. Angefangen bei den norwegischen Industrialrockern Zeromancer (als Seigmen bereits zu Lebzeiten Legende), werden Eisbrecher anschließend mit ihrem Beitrag zur preußisch-bajuwarischen Völkerverständigung noch im Kanzleramt das Porzellan in den Schränken scheppern lassen. Ein besonderes Highlight markiert zudem der Auftritt der Dreadful Shadows. Nach ihrer atemberaubenden Rückkehr, beim Amphi Festival 2007, sind Live-Auftritte der Band um Sven Friedrich weiter rar und heiß begehrt. Vor heimischer Kulisse zeigen die Berliner noch einmal was sie drauf haben und Fans über 7 Jahre lang vermissten. Gänsehaut garantiert! Über Unheilig muss man wahrlich kaum mehr Worte verlieren. Hautnah und stimmgewaltig verwandelt der Graf seine Konzerte in Erlebnisse, die Fans aller Altersgruppen verbinden. Musik mit Herz und für die Seele, beim Zita Rock Festival 2008. Dem stehen ASP, als Prototyp der modernen Gothic-Rocker, in nichts nach. Echtes Originale samt einer Prise Folk, die dem explosiven Gemisch ihre besondere Würze verleiht. Hits, wie"Sing Child" oder "Ich will brennen", sind längst Klassiker und auf der Bühne nehmen ASP keine Gefangenen. Nicht einmal in der Zitadelle! Abseits der musikalischen Momente ist nicht zuletzt die Zitadelle selbst, der heimliche Star im Programm des Zita Rock Festivals. In den Jahren 1559 - 1594 nach den Entwürfen des italienischen Architekten Francesco Chiaramella de Gandino erbaut, zählt "der Fels am Lauf der Havel" heute zu den bedeutendsten Renaissance-Festungen Europas. Seine rings von Wasser umgebenen Mauern erreichen eine Länge von bis zu 208 Metern und umschließen mit dem 30 Meter hohen "Juliusturm", im Innenhof der Zitadelle, das Wahrzeichen Spandaus. In den 60´er Jahren als beliebtes Motiv für Film- und Fernsehbranche entdeckt, bietet die Zitadelle, als Heimat des Zita Rock Festivals, heute Platz für bis zu 10.000 Musikfans. Dazu sorgt die Festung mit ausreichenden Parkmöglichkeiten, direkt vor Ort, für einen entspannten Start in den Tag, wenn sich die Tore erneut für das Publikum öffnen. Aftershowparties, Autogrammstunden und ein erweitertes Rahmenprogramm komplettieren das Zita Rock Festival 2008. Die begehrten Originaltickets für das II. Zita Rock Festival sind exklusiv im ZITA-ONLINE-SHOP unter www.zita-rock.de zum Preis von 32,00 Euro (zzgl. Vvk-Gebühr) erhältlich. Des weiteren sind Festivaltickets an allen bundesweiten Ticket Online, CTS/EVENTIM und Kartenhaus VVK-Stellen verfügbar, sowie Online unter www.dark-ticket.de oder telefonisch unter 01805-997060 und 01805-9690000. Neu und nur solange der Vorrat reicht, gibt es 2008 erstmals das 5+1 Zita-Gruppenticket. Kaufe 5, erhalte 6 lautet das Motto für alle schnell Entschlossenen. Doch auch Gruppen unter 6 Personen können sparen, mit den Kombitickets für das Zita Rock und Amphi Festival. Zwei Festivals zum Preis von 70,00 Euro (zzgl. Vvk-Gebühr). Beide Aktionstickets sind ausschließlich im Onlineshop. Quelle: Pressemitteilung
Zu den eher kleineren Festivals zählt das Sucks'n'Summer in Leisnig bei Leipzig. Am 1. und 2. August versammelt sich eine kleine, aber feine Hardcore-Gemeinde und feiert mit internationalen und deutschen Acts. Das Sucks'n'Summer besticht vor allem durch seine familiäre Atmosphäre. [...mehr]
Im beschaulichen Örtchen Leisnig entsteht rund um das Jugendzentrum und den Sportplatz das Festivalgelände mit einer Indoor- und einer Outdoor-Bühne, Merchandise-Ständen, leckerem, auch veganem Essen und allem, was ein Festivalbesucherherz begehrt. In der Sportgaststätte gibt es für wenig Geld ein üppiges Frühstück, für Parken und Campen muss nicht extra gezahlt werden. Dazu gibt es ordentlich was auf die Ohren: Alle Arten von Hardcore sind auf dem Sucks'n'Summer vertreten, in den letzten Jahren waren unter anderem Genre-Größen wie Madball, Terror oder Heaven Shall Burn mit von der Partie. Auch in diesem Jahr kann sich das Line-Up sehen lassen: - All For Nothing - All Shall Perish - Architects - Bane - Black Friday 29 - Bury My Sins - Commander Control - Coliseum - Full Speed Ahead - Integrity - Last Mile - Make It Count - Something Inside - Sworn Enemy - The Bones - The Tangled Lines - The Blackout Argument - To Kill - Vicious Circle - Warbringer - War Form A Harlots Mouth - Wisdom in Chains Das Festival steht wie immer unter dem großen Banner von "Let's Fight White Pride". Tickets gibt es bald für wenig Geld auf www.sucksnsummer.de.
Weite, flache Ländereien, Kühe und Bauernhöfe. Das zeichnet den Niederrhein aus. Doch einmal im Jahr verändert sich die Atmosphäre, junge, Musik-begeisterte Menschen bevölkern ein kleines, verträumtes Dorf, in das der Bus nur zwei Mal am Tag kommt. Wahre Idylle. [...mehr]
Seit nunmehr 25 Jahren treten aufstrebende Künstler auf und verzücken das das Indie-Publikum. Guano Apes, Mando Diao oder auch Bob Geldof traten als noch unbekannte Künstler auf und begannen in Haldern, neben Kühen und Bauernhöfen ihre Kariere. Das Haldern Pop hat sich mittlerweile den Ruf erarbeitet, die Newcomer von morgen zu verpflichten. Und auch dieses Jahr wird vom 7.8. bis zum 9.8. eine Mischung zwischen nationalen und internationalen jungen Band auf die Beine gestellt. Bisher haben zugesagt: - Alamo Race Track (im Zelt) - The Blakes - Bohren und der Club of Gore (im Zelt) - Dirty Projectors (im Zelt) - Editors - Flaming Lips (Hauptbühne, Donnerstag) - Fleet Foxes (im Zelt) - Foals - Guillemots - Gutter Twins (im Zelt) - The Heavy - Iron and Wine - Jack Penate - Jamie Lidell - Joan as Police Woman - Kate Nash - Kula Shaker - Loney, Dear (im Zelt) - Lykke Li (im Zelt) - The Dodos - The Kilians - Mintzkov - Okkervil River - Ólafur Arnalds (im Zelt) - Scott Matthew (im Zelt) - Soko (im Zelt) - The National - White Lies - Yeasayer (im Zelt) Die Tickets kosten dieses Jahr 60 Euro + 10% Vorverkaufsgebühr und sind bei deinem Kartendealer zu beziehen, oder direkt über Haldern-Pop.de.
In dem kleinen Örtchen Förste (bei Osterode im Harz) ist für gewöhnlich nicht sehr viel los. Jedoch ändert sich das jährlich an einem Wochenende im Juli und dieses Jahr sogar schon zum 15. Mal. [...mehr]
Nachdem letztes Jahr bereits ein neues Gelände für die Bühnen erschlossen wurde, gibt es nun auch einen großen neuen Campingplatz, auf dem man natürlich auch wieder neben dem Auto campen kann. Durch den neuen Platz ist die unmittelbarer Nähe zum Ort (Supermarkt, Getränkemärkte, Geldautomaten, Arzt, Apotheke etc.) gegeben, zum Festivalgelände braucht man jetzt allerdings rund 15 Minuten zu Fuß. Als Ausgleich werden jedoch kostenlose Shuttlebusse zur Verfügung gestellt. Wer vom 17.-19. Juli noch nichts vor hat und knapp 46 Euro für ein Ticket erübrigen kann, sollte sich dieses, trotz hochkarätigem Lineup immer noch recht beschauliche, Metalfestival nicht entgehen lassen. Weitere Infos und Aktuelles gibt es auf Rockharz.com.
Die aktuellen Bands: - Alestorm - Amon Amarth - Atrocity - Benedictum - Brainstorm - Cast in Silence - Crematory - Diablo Swing Orchestra - Dimple Minds - Down Below - Eisbrecher - Feuerschwanz - Haggard - Hate2Lose - Knorkator - Ohrenfeindt - Saltatio Mortis - Saxon - Secrets of the Moon - Sodom - Torfrock - Torture Squad - Turisas - Tyr - V8 Wixxxer - Within Temptation
Einmal im Jahr färbt sich der Himmel über Thüringen für drei Tage schwarz. Brachiale Gitarrenriffs, höllentiefe Growls und unmenschlich schnelle Drums. Ein Sound der nicht von dieser Welt zu sein scheint. Das ist das Party San Open Air! [...mehr]
Zum mittlerweile vierzehnten Mal findet das Metal Festival statt. Vom 7. bis 9. August erwarten euch Black, Death und Thrash Metal vom Feinsten in Bad Berka: - Behemoth - Bloodbath - Bolt Thrower - Deadborn - Defloration - Dismember - Endstille - Facebraker - Farsot - General Surgery - Hail Of Bullets - Impaled Nazarene - Imperious Malevolence - Insision - Irate Architect - Kampfar - Koldbrann - Legion Of The Damned - Lividity - Maroon - Obitury - Purgatory - Skyforger - Tyr - Tyrant - Unanimated - Vreid Der Veranstalter hat die Ticketanzahl auf 10.000 Stück limitiert. Eine lockere und familiäre Atmosphäre ist also vorprogrammiert. Zelten neben dem Auto, humane Preise für Speis und Trank und keine langen Fußwege zum Bühnenbereich machen das Party San Open Air zu einem wahren Leckerbissen, zu dem man immer wieder gerne zurückkehrt. Wenn ihr euch eines der heiß begehrten Tickets sichern wollt, dann könnt ihr das hier tun . Die Running Order sowie die FAQ mit näheren Details, zum Beispiel zur Sicherheit, werden in Kürze auf der offiziellen Homepage des Festivals veröffentlicht.
Vom 14. bis einschießlich zum 16. August färben sich die Wolken über Dinkelsbühl schwarz - das Summer Breeze 2008 öffnet für drei volle Tage seine Pforten und das dort zu sehende Spektakel ist garantiert nicht von schlechten Eltern. [...mehr]
Mittlerweile findet das Summer Breeze Open Air bereits zum 11. Mal statt und soviel steht fest: Das Line-Up ist besser denn je. Wie Maurizio Iacono - der Frontman von Kataklysm - gerne zu sagen pflegt: "We're gonna bring hell to this place!" So wird es auch auf dem Summer Breeze 2008 geschehen. Bisher sind satte 79 Bands bestätigt: - 3 Inches Of Blood - Aborted - Agrypnie - Ahab - All Ends - Arch Enemy - As I Lay Dying - ASP - Autumn - Behemoth - Beloved Enemy - Blood Red Throne - Born From Pain - Caphalic Carnage - Cradle Of Filth - Dark Fortress - Debauchery - Delain - Despised Icon - Destruction - D:S:O ( Diablos Swing Orchestra) - Dismember - Drone - Eluveitie - End Of Green - Endstille - Enemy Of The Sun - Ensiferum - Exodus - Fleshcrawl - Gorerotted - Graveworm - Hacride - Hail Of Bullets - H-Blockx - Heaven Shall Burn - Heidevolk - Halloween - Hollenthon - Japanische Kampfhörspiele - Jesus On Extasy - Kataklysm - Kissin' Dynamite - Korpiklaani - Lay Down Rotten - Mad Sin - Manegarm - Marduk - Megaherz - Midnattsol - Misanthrope - Misery Speaks - Mustasch - Neaera - Negura Bunget - Nmenime - Novembre - Onslaught - Orphanded Land - Paradiselost - Primal Fear - Primordial - Pro-Pain - Rotten Sound - Saltatio Mortis - Schelmisch - Shadow Reichenstein - Six Feet Under - Soilwork - Sonic Syndicate - Subway To Sally - Sworn - Textures - The Ocean - The Old Dead Tree - The Vision Bleak - The Wildhearts - Tyr - XVI Dark Centuries Tickets für das Festival gibt es für 60 Euro mit allem "drum und dran" beim folgenden Link zu kaufen. Einen übersichtlichen Anfahrtsplan haben euch die Veranstalter hier bereitgestellt. Falls ihr nun Interesse an einem gemütlichen Festival mit einem mehr als grandiosen Line Up habt, dann lasst euch das Summer Breeze Open Air dieses Jahr auf keinen Fall entgehen. Auf der offiziellen Homepage könnt ihr selbstverständlich auch noch etwas weiterstöbern.
Auch dieses Jahr wird es vom 07. bis 09. August wieder die E&L Rocknacht in Alsfeld geben. Natürlich sind wieder viele und bekannte Bands mit von der Partie. RauteMusik wird mit dabei sein und die WarmUp-Party übertragen. [...mehr]
Zahlreiche Live-Bands werden euch im hessischen Alsfeld erwarten. Unter anderem mit dabei sind die Eastside Boys, Planlos und Betontod. Für alle von außerhalb kommenden Gäste gibt es natürlich einen Zeltplatz. Um diesen nutzen zu können, sind nur sechs Euro Aufpreis zum normalen Ticketpreis zu zahlen. Das Komplettpacket für Freitag und Samstag gibt es schon für 29 Euro. Einzeltickets für Freitag oder Samstag kosten jeweils 17,50 Euro. Zudem sind Busrouten eingerichtet, welche euch aus den verschiedenen Teilen Deutschlands abholen können. Die Ticketpreise sind dann jeweils für alle Festivaltage, den Zeltplatz und die Busfahrt. Die Routen starten in Bremen, Stuttgart, Berlin und sogar aus dem italienischen Meran. Einlass ist bereits am Donnerstag um 19 Uhr. Diese Bands werden euch musikalisch verwöhnen: - Broilers - Frei.Wild - Toxpack - Dritte Wahl - Wilde Jungs - Planlos - Betontod - Eastside Boys - Zaunpfahl - oxo86 - COR - Radio Havanna - Kärbholz - Berserker - Stammheim - Bonsai Kitten - Rauschangriff - Bresslufd - The Chopping Hatched Weitere Infos bekommt auf unter www.el-rocknacht.de Am Donnerstag, den 7. August wird es ab 20:30 Uhr dann mit der WarmUp-Party auf dem #Musik.eXTreMe-Stream losgehen. Ende wird gegen ein Uhr sein.
Das Polstock Open Air ist eines der kleineren Festivals, die aber auch immer einen Besuch wert sind. Stattfinden wird es am 26. Juli 2008 im Biergarten des Anno 2000 in Dorsten (Altendorf). [...mehr]
Auf der dortigen Bühne werden sich ingesamt knapp zehn lokale Bands aus den Bereichen Ska, Punk, Rock und Metal tummeln und den Biergarten in eine Rockarea verwandeln. Tickets gibt es schon für läppische 4€ an der Abendkasse und im lokalen Vorverkauf. Auch die Gastronomiepreise sind äußerst schüler-/studentenfreundlich, Bier (0,3L) und Bratwurst kosten jeweils gerade mal 1,50€. Wer mit dem Auto anreisen möchte, kann das gerne machen, kostenlose Parkplätze sind zahlreich vorhanden. Alle weiteren Infos gibt es auf www.polstock.de Was jetzt natürlich nicht fehlen darf, ist das aktuelle Lineup: - Dependend - Schlappn - Confyouth - Saint Koppschuss - Cashbox - Monkey4s - Vorrunde - Anthology



Kommentar schreiben

Lade...

Radio hören Aktuelle Hörer:
2.529