« Zurück

phonostar Player - Anregungen

aus H%C3%B6rspiel wird Hörspiel Geschlossen


Autor Nachricht

jojojojjjjjjjjjj

Dabei seit: 01.10.2005

Beiträge: 11

nach oben

Zitieren

verfasst am 08.10.2005 um 19:48:46 Uhr

Ich clicke auf die Phonostar Programmtips und nehme damit automatisch eine Sendung auf. Seltsamerweise werden alle Umlaute komisch kodiert.
Deshalb hab ich ein kleines Script geschrieben, das die Dateinamen wieder richtig hinbiegt.

So gehts:
in einem Windwos Ordner RECHTE_MAUSTASTE->NEU->Textdokument.
Dann den nachfolgenden VBS-Text einfügen.
Textdatei umbenennen in "UMLAUTE.VBS". In den Ordner mit den MP3 Files kopieren und dort ausführen.

WICHTIG: DAS SCRIPT IST NUR BEI MIR GETESTET. ICH WÃœRDE EMPFEHLEN, DIE UMBENENNUNG VORERST IN EINER KOPIE DES ORDNERS DURCHZUFÃœHREN !!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

(hier stand mal ein Code, der nur 7 deutsche Umlaute konnte. verbessertes Script siehe weiter unten)

jkparis

Dabei seit: 16.04.2005

Beiträge: 55

Wohnort: Paris
nach oben

Zitieren

verfasst am 09.10.2005 um 00:31:02 Uhr

Das liegt an der unterschiedlichen Kodierung der Zeichen. Die phonostar-Seiten sind ISO-8859-1 (ISO-Latin-1) kodiert, also auf 8 Bit. Der Browser, zumindest Opera und Firefox, scheinen die Zeichen bei Argument-Uebergabe an externe Programme als UTF-8 zu kodieren und weiterzureichen. In UTF-8 sind die Umlaute jedoch auf 16 Bit kodiert, naemlich genau so wie Du sie im Dateinamen erhaelst.
Daher wird aus einem ö (0xF6) in ISO-Latin-1 ein 0xC3B6:
1111 0110 --> (1100 00)11 (10)11 0110.
In Klammern sind Infos der UTF-8-Kodierung. Wenn Du diese weglaesst, erhaelst Du Dein urspruengliches 0xF6.

Wenn Du also auch gegen franzoesische, skandinavische etc. Zeichen gewappnet sein willst, muesstest Du Dein Prograemmchen nun zu einem richtigen UTF-8 --> ISO-Latin-1-Konverter umschreiben

Apropos, vielleicht koennte man bei phonostar den Wunsch aeussern, alle Umlaute im ASCII-Zeichensatz darzustellen. Waer mir persoenlich am liebsten, denn ob Umlaute ueberall hin portierbar sind, bezweifle ist. Ich jedenfalls mach aus Umlauten grundsaetzlich ASCII-Zeichen.

Gruss,
Juergen.

phonostar|deKeep

Dabei seit: 10.06.2005

Beiträge: 218

nach oben

Zitieren

verfasst am 09.10.2005 um 00:49:06 Uhr

Hi, ihr lieben!

Ich denke eher, dass wir versuchen werden, mehr auf Unicode zu bauen, denn dann haben wir wir keine Probleme in Fernost! ascii mag ja ganz nett sein, aber dann müssen alle umrechentabellen weltweit identisch sein, was leider nicht der Fall ist. Daher am besten einen Unicode, der wird im normalfall überall richtig erkannt und umgewandelt, nicht erkannte Zeichen werden dann halt ein Default, aber wen stört das schon?

Naja und was das Browser-Problem betrifft, danke für den Hinweis, mal sehen, ob wir das von der Seite her lösen können, so, dass die kodierung automatisch beim richtigen zeichen landet, aber damit kenn ich mich nicht so aus, HTML ist nicht so meine Welt!

Gibt es eine einfache Möglichkeit, um die Codierung zu ermitteln?

jkparis

Dabei seit: 16.04.2005

Beiträge: 55

Wohnort: Paris
nach oben

Zitieren

verfasst am 09.10.2005 um 23:55:22 Uhr

Das ist kein Browser-Problem. Die tun ihre Arbeit einwandfrei. Auch die Webseiten sind sauber erzeugt. Ich denke, das Problem ist zuerst einmal, dass der phonostar-Player die vom Browser uebergebene UTF-8-Kodierung nicht versteht. Danach sollte er natuerlich aus dieser Kodierung einen Unicode erzeugen, also verstehen und damit arbeiten, und schliesslich auch die Files damit anlegen.

Um das zu bewerkstelligen brauchts den Player noch nicht vollstaendig in Unicode. Im Dateinamen-Management wuerde es reichen. Gibts denn ueberhaupt eine chinesische Version ??

Wenn Du das Problem umgehen willst, dann geht das nur mit Zeichen <0x7F, denn das sind die einzigen Zeichen, die in UTF-8 auf 1 Byte kodiert werden (ASCII!) und die der Browser so weiterreichen kann wie sie sind. Vielleicht waere das fuer die Programmier-Links machbar; der Rest koennte so bleiben.

Ansonsten, welche Kodierung willst Du ermitteln?

phonostar|deKeep

Dabei seit: 10.06.2005

Beiträge: 218

nach oben

Zitieren

verfasst am 10.10.2005 um 00:44:32 Uhr

Nein, eine chinesische Version gibts nicht!

Aber dennoch kann man den Player dort auch nutzen, nur das Problem dort ist auch eine chinesische Konfiguration, die andere Unicodeumwandlungstabellen nutzt! damit arbeitet der jetziges Player noch nicht, aber die nächste Version! Dieses Dateinahmenproblem fällt mit Sicherheit in die gleiche Kategorie, ich hatte es wohl nur etwas missverstanden, das wird behoben, keine Sorge!

jkparis

Dabei seit: 16.04.2005

Beiträge: 55

Wohnort: Paris
nach oben

Zitieren

verfasst am 10.10.2005 um 08:48:16 Uhr

Das ist falsch so! Es gibt keine 'andere' Unicodeumwandlungstabelle. Unicode ist ueberall gleich. Unicode ist Unicode und wie der Name schon sagt einzig. Es gibt zu jedem Zeichen genau einen Unicode und umgekehrt.
Was den Player betrifft ist sein Problem vermutlich, dass er kein Unicode verwendet und damit auch nicht umgehen kann. Dies wird immer zum Problem, wenn er Daten von aussen verarbeiten muss. Seine Darstellung als englische Applikation, sofern ASCII verwendet wird, duerfte in China jedoch genauso wenig Probleme bereiten wie in Saudi-Arabien.

phonostar|deKeep

Dabei seit: 10.06.2005

Beiträge: 218

nach oben

Zitieren

verfasst am 10.10.2005 um 10:27:08 Uhr

Dem wäre schön!

Es gibt aber verschiedene Defaultumrechnungstabellen, wenn man den Quelltext nicht in Unicode geschrieben hat. Man kann demnach die Defaultumrechnungstabelle einstellen, und je nach Wahl erhält man andere Zeichen. Mit der Westeuropäischen Tabelle erhalte ich zum Beispiel bei dem Sender Nunbicast sehr viele Löcher im Text, nehme ich ein chinesische Tabelle habe ich schöne Schriftzeichen. Dafür wird dort kein 'ä' oder 'ß' mehr erkannt. Im Prinzip ist uns das völlig egal, wird so die Datenbank für den Player unlesbar und aus dem gleichen Grund gibt es wohl diese Umlautprobleme in den Dateinahmen, je nach Einstellung! Das ist natürlich komplett unerwünscht und wir überarbeitet.

jkparis

Dabei seit: 16.04.2005

Beiträge: 55

Wohnort: Paris
nach oben

Zitieren

verfasst am 10.10.2005 um 13:19:59 Uhr

Also bei mir wir werden die Seiten mit Firefox und Opera einwandfrei dargestellt. Im Header ist auch eine koreanische Kodierung angegeben. Mit was erhaelst Du lauter Loecher?

Ansonsten bleibe ich dabei: Unicode ist ueberall gleich auf der Welt. Wenn jemand kein Unicode verwendet, kann das natuerlich zu Darstellungsproblemen fuehren, das ist aber nicht der Fehler von Unicode. Defaultumrechnungstabellen haben damit nichts zu tun.

Und die Umlautprobleme habe nichts mit Darstellungsproblemen zu tun. Es ist eine voellig korrekte Kodierung des Zeichens als Unicode in UTF-8. Es ist ein phonostar-Player-Problem und kein Tabellen oder Systemproblem.

phonostar|deKeep

Dabei seit: 10.06.2005

Beiträge: 218

nach oben

Zitieren

verfasst am 10.10.2005 um 14:31:03 Uhr

Du missverstehst noch immer.

XP kennt nur Unicode, alles andere wird deshalb in Unicode umgewandelt. Und da liegt das Problem, die Unicodeseite ist immer identisch nur die andere Seite der Umrechentabellen sind regional unterschiedlich, deshalb kommt es dann zu unterschiedlichen Ergebnissen, die halt zur unerwarteten Unlesbarkeit führen können, weil halt beim Übersetzen Zeichen Auftauchen, die nicht bekannt sind.

Du kannst Dir ja mal den Spass machen und eine chinesische Defaulttabelle auf Deinem Rechner einstellen, es kann ganz lustige Effekte haben, allerdings stürzen doch auch ein paar Programme ab oder haben Fehler. Der phonostar-Player funktioniert dann aber nicht mehr.

Im übrigen meinte ich mit Löchern grichische Zeichen oder einfach Quadrate, in Wirklichkeit erscheinen aber im Display tolle Schriftzeichen.

phonostar|deKeep

Dabei seit: 10.06.2005

Beiträge: 218

nach oben

Zitieren

verfasst am 11.10.2005 um 17:33:30 Uhr

Ok, ich hab dann mal folgende Zeichen bereinigt:

'ä','ö','ü','ß','Ä','Ö','Ü'

Sollte die Redaktion noch mehr Zeichen benötigen, werde ich sie nachtragen.

Das kommt natürlich alles erst beim nächsten Update. Sollte es noch andere von Browsern unterstütze Formate geben, nur heraus damit, es soll ja schliesslich jeder seine ümlate bekommen!

jojojojjjjjjjjjj

Dabei seit: 01.10.2005

Beiträge: 11

nach oben

Zitieren

verfasst am 11.10.2005 um 19:36:38 Uhr

(hier stand mal ein Code, der vielen viel aber zu kompliziert aussah, obwohl er gut funktioniert hat und alle möglichen Sonderzeichen umwandelte. Verbessertes Script siehe weiter unten)

DJWIM

Dabei seit: 01.05.2005

Beiträge: 1492

nach oben

Zitieren

verfasst am 11.10.2005 um 19:55:05 Uhr

da denkst jetzt aba net das sich das alles einer durchliest! oda?

phonostar|deKeep

Dabei seit: 10.06.2005

Beiträge: 218

nach oben

Zitieren

verfasst am 11.10.2005 um 21:30:58 Uhr

Ui, da hat sich aber einer mühe gemacht!

Vielleicht hättest Du da lieber 2 funktionen draus gemacht, dann hättest Du sehr viele Zeilen gespart! Wie auch immer inzwischen sind noch ein paar zeichen dazugekommen und morgen wird die liste munter ergänzt!

Im übrigen mit einer Zusatzfunktion, bräuchtest Du pro Zeichen nur eine Zeile...

mcels

Dabei seit: 18.02.2005

Beiträge: 21

Wohnort: Traunreut
nach oben

Zitieren

verfasst am 11.10.2005 um 21:51:38 Uhr

lol
ich finde es toll dass ein anderer idiot sich die mühe macht....
Strg+c und Strg+v und die sache is erledigt

jkparis

Dabei seit: 16.04.2005

Beiträge: 55

Wohnort: Paris
nach oben

Zitieren

verfasst am 11.10.2005 um 21:57:15 Uhr

Ueber den Hexa-Wert kommt man in einem Array zum Sonderzeichen und dann passt das Ganze in nicht mal 15 Zeilen

Apropos: ich wuerde das Skript nicht Unicode-Korrektur, sondern UTF-8 zu Extended ASCII-Konvertierung nennen. Das kommt der Sache schon naeher.

jojojojjjjjjjjjj

Dabei seit: 01.10.2005

Beiträge: 11

nach oben

Zitieren

verfasst am 12.10.2005 um 06:38:55 Uhr

Ich hab mir ein kleines Script geschrieben, dass mir aus ner Tabelle dieses Script automatisch erzeugt hat ....



jojojojjjjjjjjjj

Dabei seit: 01.10.2005

Beiträge: 11

nach oben

Zitieren

verfasst am 12.10.2005 um 18:54:53 Uhr

also gut.
Hier eine schöner geschriebene Variante.
Leider konnte ich sie nicht ins Forum setzen, da die Umlaute zerpflückt wurden.
Deshalb hier zum Download: http://www.zuckertraum.de/unicode.vbs (http://www.zuckertraum.de/unicode.vbs)