« Zurück

#Musik.Main

Community Weihnachtsgedicht Geschlossen


Gehe zu Seite

Autor Nachricht

ing0

Dabei seit: 10.11.2010

Beiträge: 45

Wohnort: Rheine
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:34:13 Uhr

Das Christkind steht vor der Tür. Der Weihnachtsmann kann nichts dafür.

daniel111

Dabei seit: 07.05.2011

Beiträge: 18

Wohnort: Bochum
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:37:19 Uhr

der friert sich schon die nase ab, und holt dem kristkind seine socken aus dem trockner

markus1995

Dabei seit: 23.12.2011

Beiträge: 6

nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:42:53 Uhr

Der weihnachtsmann der Arme wicht, der hatte keine handschuh nicht ( keine handschuh nicht steht hier für eine doppelte verneinung ) drum fohren ihm die DINGER ein, gemeint sind seine FINGERLEIN

daniel111

Dabei seit: 07.05.2011

Beiträge: 18

Wohnort: Bochum
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:45:44 Uhr

dann kam das kristkind schnell hebei und gab ihm ein handwärmerlei.
danach ginen sie in den wald und genossen ein candlelight.

daniel111

Dabei seit: 07.05.2011

Beiträge: 18

Wohnort: Bochum
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:46:01 Uhr

genießen

daniel111

Dabei seit: 07.05.2011

Beiträge: 18

Wohnort: Bochum
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:50:49 Uhr

Original von daniel111

genießen


gingen

ing0

Dabei seit: 10.11.2010

Beiträge: 45

Wohnort: Rheine
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:51:46 Uhr

Das Christkind steht vor der Tür.

markus1995

Dabei seit: 23.12.2011

Beiträge: 6

nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:52:28 Uhr

Der Weihnachtsmann kann nichts dafür.

daniel111

Dabei seit: 07.05.2011

Beiträge: 18

Wohnort: Bochum
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:54:45 Uhr

und wusch danach auch Ihr Geschir

ChrisG.

Dabei seit: 15.03.2008

Beiträge: 44

nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:54:54 Uhr

das christkind steht vor der tür
und hat als geschenk eine heiße frau verführt

markus1995

Dabei seit: 23.12.2011

Beiträge: 6

nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:55:31 Uhr

Es war einmal ein Weihnachtsmann,
der hatte keine Handschuh an.
Da traf er einen Nikolaus,
und zog dem seine Handschuh aus.
Der Niklaus nun, der arme Wicht,
der hatte keine Handschuh nicht.
Da froren ihm die Dinger ein,
gemeint sind seine Fingerlein.
Und weinend lief er, und zu Recht,
zu Onkel Ruprecht,seinem Knecht.
"Du Ruprecht, meine Hände frieren,
ich kann kaum mehr urinieren."
"Warum host kei' Handschuh an?"
"Die klaute mir der Weihnachtsmann!"
"Der Weihnachtsmann, das dicke Schwein,
bescherrt dir diese Höllenpein?
Für diese Sache wird er büßen,
wir werden ihm das Fest versüßen!"
"Ich habe auch schon einen Plan,
wir sägen seinen Schlitten ahn!"
Und die beiden, ritsche, ratsche,
liegen in der kalten Matsche,
und beginnen sehr verwegen
Schlittenbeine anzusägen,
während er (der Weihnachtsmann,
tut, was er am besten kann,
nähmlich seinen Beutel leeren,
und naive Kids bescheren.
Plötzlich kommt er welche Tücke,
früher als geplant zurücke,
während beide sehr verschwiegen
noch unter dem Schlitten liegen.
Und schon sitz er heidewitz,
auf des Schlittens weichem Sitz,
der leise knarrt und dann ganz schlicht,
unter ihm zusammen bricht.
Grauer Matsch verfärbt sich rot,
Nikolaus ist sofort tot.
Ruprecht stirbt 'ne Stunde später,
in 'nem Arm vom Sanitäter.


( PS: wäre cool wenn du das vorliest )

Gelöscht

nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:58:29 Uhr

Es öffnet sich die Pforte,
ich esse gerade eine Torte.
Das Christkind tritt herein,
ist ja wirklich fein.

Ein riesiger Sack auf dem Rücken,
öffnet ihn & holt etwas heraus.
Dies bringt großes entzücken
nun ein 46"-TV im Haus!

Koala204

Dabei seit: 16.11.2009

Beiträge: 2

Wohnort: Karlsruhe
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 21:58:59 Uhr

Vorschlag: nochmal Reset, allen erklären was Kreuz- und was Paarreim ist, sagen, dass sich nicht ALLE Zeilen auf die erste reimen müssen sonst reimt sich am Ende jede Zeile auf jede... und möglichst die Silbenzahl in den folgenden Zeilen beibehalten.
Sonst funktioniert das alles nicht!

daniel111

Dabei seit: 07.05.2011

Beiträge: 18

Wohnort: Bochum
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 22:03:05 Uhr

nein das lassen wir mein keiner wicht, bevor du dir die fingerlein beim tippen brichst

ChrisG.

Dabei seit: 15.03.2008

Beiträge: 44

nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 22:05:24 Uhr

das christkind steht vor der tür
mit Geschenken in der Hand
weil er sonst tränen so sehr spürt
verändert er das land

daniel111

Dabei seit: 07.05.2011

Beiträge: 18

Wohnort: Bochum
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 22:06:53 Uhr

und kauft ne pulle weinbrand

dasMariechen

Dabei seit: 24.12.2011

Beiträge: 2

nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 22:09:29 Uhr

Das Gedicht von Markus ist schön, das lies ruhig mal vor.

Koala204

Dabei seit: 16.11.2009

Beiträge: 2

Wohnort: Karlsruhe
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 22:11:02 Uhr

Das Christkind wird gleich Rot vor Wut;
aus seinen Ohren läuft bald Blut.
Bei diesen schiefen Reimen hier
wird selbst der Ingo bald zum Tier.

markus1995

Dabei seit: 23.12.2011

Beiträge: 6

nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 22:11:57 Uhr

danke @ "dasMariechen"

daniel111

Dabei seit: 07.05.2011

Beiträge: 18

Wohnort: Bochum
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.12.2011 um 22:23:45 Uhr

es kam der ruprecht in die stube und sieht den axel, welch bösen buben. der zieht sich grad so sachen an. das kann der rupi so nicht tollerieren und geht per rute auch dazwischen, und muss den boden nun den boden wischen.

dann kommt der weinachtsmann, er trägt die leiche dann auch raus und beschert ner familie diesen graus. denn er wirft den aben mann in deren kamin herein und dann begannen sie zu schrein.

Gehe zu Seite