« Zurück

Lifestyle

Sollte ich meine Wertschätzungen umkrempeln? Geschlossen


Autor Nachricht

n1cK

Dabei seit: 12.01.2007

Beiträge: 66

nach oben

Zitieren

verfasst am 11.01.2009 um 02:55:19 Uhr

Hell yeah, wieder mal eine grottige Überschreift für einen Thread - tut mir leid

Nun meine Konkrete Frage, absichtlich ganz allgemein gehalten.

Wenn Leute, von denen ich (natürlich nach eigenen Maßstäben) ausgesprochen wenig halte, erfolgreicher sind als ich in etwas bestimmtem, was mir persönlich eigentlich ziemlich wichtig ist, sollte ich dieser Sache weniger Bedeutung zukommen lassen ?

Ganz wichtig ist hierbei aber noch folgendes:

Momentaner Erfolg und Misserfolg hängt maßgeblich von sowohl der charakterlichen/intellektuellen Beschaffenheit der Leute, als auch vom momentan herrschenden Zeitgeist ab, der diese Sache darin beeinflusst, wem sie höhere höhere chancen gewährt, erfolgreich zu sein.

Falls es noch nicht ganz klar geworden ist: Die Sache an sich entscheidet immer recht subjektiv - und die logische Schlussfolgerung wäre, eben selber einer jener Leute zu werden, die ich nicht leiden kann. Dafür wäre man dann jedoch erfolgreich.

Hardi

Dabei seit: 10.04.2005

Beiträge: 133

nach oben

Zitieren

verfasst am 11.01.2009 um 09:00:43 Uhr

Hey,

ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist, sein Wesen wegen einer bestimmten Sache zu verbiegen. Das geht vielleicht für eine Weile gut, im Nachhinein wird sich das aber rächen, wenn man seine eigenen Ideale verrät.
Wenn du entgegen deiner Grundüberzeugung handelst, kann das nicht der richtige Weg sein.

][Kati][

Dabei seit: 02.05.2005

Beiträge: 13724

Wohnort: Stuhr, Niedersachsen
nach oben

Zitieren

verfasst am 11.01.2009 um 12:16:50 Uhr

Warum solltest du etwas aufgeben (was dir wichtig ist), wegen Leuten die du nicht mal magst?!?! Versteh ich nicht.

Cornix

Dabei seit: 13.04.2008

Beiträge: 104

nach oben

Zitieren

verfasst am 13.01.2009 um 16:28:51 Uhr

versteh ich hingegen ganz gut.
also ich glaube zu wissen, was du mit deinem dilemma meinst (also nicht konkrekt, aber im prinzip) und mein entschluss und mein rat lautet: bleib dir treu, es wird nur schlimmer, wenn du wirst, was du nicht leiden kannst - lieber mit den eigenen idealen langsam vorran kommen (oder vllt nur in eine richtung, die für ebendiese menschen nicht 'vorne' ist?), als mit fremden, mit denen du nicht übereinstimmst, deren ziele zu erreichen.

und immer dran denken: lieber klasse statt masse: wenn wenige, für dich bedeutsame menschen, gut finden, was du deinem eigenen kopf nach tust, dann ist das um einiges mehr wert, als wenn ein haufen volltrottel auf den mist stehen, den du eigtl nur ihretwegen verzapfst.

moeritz

Dabei seit: 04.07.2006

Beiträge: 361

nach oben

Zitieren

verfasst am 31.01.2009 um 11:28:58 Uhr

was interessiert dich überhaupt der vergleich, wenn du nichts von der person hällst. solang es dir spaß macht, solltest du es weiter machen(okay, kommt drauf an was es ist)

Gelöscht

nach oben

Zitieren

verfasst am 14.05.2010 um 22:09:53 Uhr

Ich hab den Fehler gemacht, mich für Leute denen ich nie etwas bedeutet habe zu verbiegen, weil ich immer dazu gehören wollte und was ist daraus geworden? Nichts, denn am Ende stehst du trotzdem alleine da und hast dann noch dieses miese Gefühl nicht mehr genau zu wissen, was du als nächstes tun sollst und mit viel Pech verlierst du sogar Freunde, weil du nicht mehr der Mensch bist, den sie einst geschätzt haben. rnrnBleib lieber so wie du bist, wobei man drüber nachdenken sollte, wenn man schon die Überlegung aufgestellt hat anders zu werden für etwas, das man nicht ganz zufrieden mit der momentanen Situation ist. Vielleicht sind solche Zweifel und Überlegungen ja ein Zeichen, das was nicht ganz stimmt.