« Zurück

Lifestyle

stimmts??? Geschlossen


Autor Nachricht

apocalypso

Dabei seit: 31.01.2007

Beiträge: 299

nach oben

Zitieren

verfasst am 18.10.2007 um 15:02:03 Uhr

sehe schon das Forum braucht wieder mal Diskussionsstoff,deshalb mal eine profane Frage an die Runde.Bin Vater von 3 Jungs (34,30,19)aus versch.Ehen,lebe aber solo. :? Was ich so im Lauf der Zeit immer wieder festzustellen glaubte ist, das Jungs permanent ein Konkurenzdenken Vätern gegenüber haben wärend Mädchen eher bereit sind ein innigeres Verhältnis zu pflegen....stimmts?

Zerhax0r

Dabei seit: 25.09.2007

Beiträge: 74

nach oben

Zitieren

verfasst am 18.10.2007 um 18:14:26 Uhr

jo

*Scoobydoo*

Dabei seit: 05.05.2007

Beiträge: 44

Wohnort: Aachen
nach oben

Zitieren

verfasst am 18.10.2007 um 18:49:14 Uhr

Ich denke das auch so,aber ich finde sowas nicht nur bei den Vätern und denen Söhnen,ich merke das auch schon zwischen mir und meiner Mutter.
Wobei ich mit meinem Vater super zurecht komme und mein Bruder aber nicht mit meinem Vater,weil eben dieses Verhalten vorkommt.

kleinhirn

Dabei seit: 24.05.2008

Beiträge: 4

nach oben

Zitieren

verfasst am 24.05.2008 um 02:08:15 Uhr

Es gab da mal nen Psychopathen mit Namen Freud, der nannte das Ödipuskonflikt.

Im Ernst, wenn dich das interessiert, empfehle ich die Lektüre eines Buches über Psychoanalyse. Nur nicht unbedingt Freud selber, der war mehr ein perverses Arschloch als alles andere... Aber einige seiner Ideen sind nicht schlecht.

Kannst ja auch mal gucken, was Wikipedia zu dem Thema ausspuckt.

Lucas.club

Dabei seit: 11.02.2005

Beiträge: 1194

nach oben

Zitieren

verfasst am 24.05.2008 um 11:43:00 Uhr

Hmmm also ich sehe da kein Konkurrenzdenken oder sowas...als ich kleiner war war meine Mutter immer die ansprechperson für alles weil sie auch als Hausfrau da war und der Vater arbeiten war. Aber zurzeit ist es relativ gleich das Verhältnis.
Bei meiner Schwester kann man das auch sehen sie hat sich auch als sie kleiner war besser mit meinem Vater verstanden.

Aber heutzutage hat sich das auch relativ gleich entwickelt(zumindest kommts so rüber, man kann ja nicht in die Gefühle der Menschen sehen)

L.E.Confidental

Dabei seit: 12.07.2007

Beiträge: 1360

Wohnort: Leipzig
nach oben

Zitieren

verfasst am 24.05.2008 um 14:41:55 Uhr

jo



word

Monjo

Dabei seit: 07.11.2007

Beiträge: 85

nach oben

Zitieren

verfasst am 25.05.2008 um 10:30:31 Uhr

Hmmm also ich sehe da kein Konkurrenzdenken oder sowas ... als ich kleiner war war meine Mutter immer die ansprechperson für alles weil sie auch als Hausfrau da war und der Vater arbeiten war. Aber zurzeit ist es relativ gleich das Verhältnis.
Bei meiner Schwester kann man das auch sehen sie hat sich auch als sie kleiner war besser mit meinem Vater verstanden.
)


genauso kenn ichs auch :/

kleinhirn

Dabei seit: 24.05.2008

Beiträge: 4

nach oben

Zitieren

verfasst am 25.05.2008 um 11:42:51 Uhr

Ich bleibe dabei: Lesen bildet.
Freuds Ödipuskonflikt tritt soll laut seiner Theorie v.a. in der genitalen Phase, also etwa im Alter von 4 - 7 Jahren zu beobachten sein. Kann aber auch weiter andauern -> Ödipuskomplex.

apocalypso

Dabei seit: 31.01.2007

Beiträge: 299

nach oben

Zitieren

verfasst am 25.05.2008 um 13:05:01 Uhr


:shock: oO

da hat man mal `n Uraltthread ausgegraben,
Ödipus blendet sich und geht in die Fremde...ob seiner Freveltat

ich bleib dabei
Gefühlsmässig liegen zwischen Vätern und Söhnen in den meisten Fällen

Lichtjahre

was auch in unserer Kultur begründet ist
höher ,schneller,weiter...besser (mach ichs als mein Alter)
was ja auch wünschenswert ist...

schön Sonntag !

I.K.W.H.

Dabei seit: 04.05.2008

Beiträge: 68

Wohnort: Mülheim/Ruhr
nach oben

Zitieren

verfasst am 25.05.2008 um 14:16:42 Uhr

stiimt